SoFi1  

Der Sternenhimmel hat die Menschen immer schon fasziniert und begleitet. In allen Kulturen und Epochen gab es Astrologie (Sterndeutung) und Astronomie (Himmelsbeobachtung), phasenweise Hand in Hand und hochentwickelt, wie unter anderem die exakte Ausrichtung der ägyptischen Pyramiden am Sonnensystem oder das gigantische Stonehenge in England heute noch bezeugen. In den dunklen Zeiten der Menschheit wurde die Sterndeutung in den hintersten Winkel verbannt, jedoch ist sie nie ganz verschwunden, so wie die Sterne am Himmel nicht verschwinden...

Heute rücken die kosmischen Bewegungen wieder mehr in unser Bewusstsein. Die Astrologie findet mehr und mehr Anerkennung und wird in vielen Bereichen zu Rate gezogen. Und das freut mich ganz besonders...

Meine persönliche Sichtweise zur Astrologie ist eine Sonderbare... vielleicht sollte ich eher meine „Fühlweise“ zur Astrologie erläutern, oder kurz erklärt: Ich bin ein „Gefühls-Astronom“. Ich schaue den Himmel, ich spüre die Energien verschiedener Planeten in mir, sobald sie eine bedeutende Energie zur Erde senden. Ich nehme den Kosmos als ein System wahr, das aus sich selbst heraus perfekt funktioniert, wie ein Uhrwerk mit präzisem Pulsschlag, alles mit allem vernetzt und von einer unendlichen Kraft angetrieben... und mitten drin unser lieber Planet Erde! Wir alle, auf diesem Planeten lebend, sind eingebunden in dieses komplexe Netzwerk. Ich stelle mir vor, dass wir ähnlich den Haar-Kapillaren, als Kanal für die kosmischen Energien dienen und in die Erde weiterleiten. Sowohl in uns Lebewesen wie auch in der Erde ist der gesamte Kosmos enthalten. Es geht daher nicht, dass wir uns an diesen planetaren Einflüssen vorbei schummeln... sie fließen durch uns, weil wir ebenso kosmische Wesen sind. Die Essenz der Planeten ist rein und androgyn, trifft sie auf unsere Erde geht sie in Resonanz mit dem vorherrschenden Energiefeld und wird dual. Wir wissen nicht, wie und wo wir schon überall gelebt haben, und je nachdem, welche Geschichten wir in uns gespeichert haben, erleben wir die einströmenden kosmischen Schwingungen...

Abendhimmel4

Ich denke, Karma ist kosmisch und endet nicht mit der Atmosphäre der Erde!

Unsere Sonne, gesteuert von der Ur- oder Zentralsonne, erhöht in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen ihre Aktivität, und das gibt einen großen Kraftschub für alle. Wer von ihren Stürmen getroffen wird, erhält eine Sonderportion Energie, die wiederum in das große Ganze einfließt. Es ist daher primär nicht relevant, ob die Sonnenstürme erdgerichtet sind. Es ist nur die Frage, wo sie hinströmen, denn genau von dort kommt dann eine erhöhte Energie-Qualität für alle!

Zufall?

Kosmische Perfektion?

Meine Erlebnisse erweckten das Interesse an der theoretischen Seite der Astrologie, die einzelnen Bedeutungen, Aspekte und Spezialthemen. Ich entdeckte ein unendliches Spektrum an Material zum Selbststudium und konnte es gut mit meinen gefühlten Eindrücken verknüpfen...

Radix

Ich empfinde den Grundriss einer Geburts-Radix wie die Arena für eine Planeten-Ralley, der Schnappschuss des Kosmos zum Zeitpunkt der Geburt. Die Achsen AC/DC und IC/MC, die Mondknoten- und Vertex-Achse sowie sämtliche Oppositionen haben durch ihre Polaritäten ein enormes Entwicklungspotential. Besondere Bedeutung hat der Aszendent, die Startenergie schlechthin, das ICH BIN (1. Haus) mit der Energiequalität, mit der ich ins Leben trete... wie ist die Geburt verlaufen? Dieselbe Energie wird bei jedem Neuanfang im Laufe des Lebens aktiv. Wie gehe ich mit neuen Herausforderungen um? In welcher Form findet Weiterentwicklung statt? Die Position des AC zeigt aber auch an, aus welcher Welt ich geboren wurde (12. Haus). Welche Ahnenthematik habe ich mit? Welche kollektiven Themen stehen an... wie ist der vorherrschende Zeitgeist in der Gesellschaft zum Zeitpunkt meiner Geburt?

Es lohnt sich, das persönliche Sternbild zu erforschen... sich mit der Mythologie und astrologischen Themen auseinander zu setzen...

Und es lohnt sich, Himmelserscheinungen zu beobachten.... ob es nun das blitzende Uranus-blau ist oder Venus den Himmel zart rosa-blau durchflutet, ein blinkender Stern am Abendhimmel oder ein Regenbogen... es ist immer beeindruckend... und es ist immer eine Botschaft für uns!

Das breite Spektrum der Planeten fasziniert und inspiriert auf so viele Weisen ... unsere Intuition leitet uns... der Kosmos offenbart sich...