Wenn ich könnte, wie ich wollte…

 

„Wenn ich könnte, wie ich wollte…“, sprach einst Uranus zu Saturn…

Uranus Saturn3

„Wenn ich könnte, wie ich wollte… könnt ich so viel tun… so frei… so grenzenlos… könnt mich entfalten… doch Du, mein Lieber, bist ein Spaßverderber! Ein Verhinderer! Stehst da mit deinem erhobenen Finger… möchtest Ordnung haben und Vernunft… machst meine Ideen zunichte… musst immer alles überprüfen…“

„Ja, so bin ich!“, bestätigt Saturn.

Ich bin die Ordnung, ganz einfach… und ohne meine Ordnung könntest du auch nicht existieren! Ich halte alles zusammen... bin der Raum, in dem du dich frei bewegen kannst!“

„Frei!“, lacht Uranus auf…

„Was verstehst du schon von Freiheit… das ist meine Disposition… und was machst du mit all meinen Freunden, den Freigeistern? Du sperrst sie ein… in deine Systeme… in deine Zeit…“ Uranus wird ungeduldig, seine Energie beginnt zu knistern… wie immer, wenn er um seine Freiheit bangt.

Doch Saturn bleibt ruhig… und in gewohnt belehrender Art erklärt er:

„Uranus, mein lieber Freund… gäbe es meine Grenzen nicht, würde niemand die Freiheit begreifen! Ich schätze deine impulsive Prägung… deine Ideen, doch ohne mich würden sie sich verlaufen...“.

Uranus Geduld ist strapaziert… und er blitzt vor Wut!

„Saturn, mein guter Herr! Sieh mal, was mit meinen Ideen auf der Erde passiert… sie verlaufen sich sehr wohl… werden unterdrückt… oder zerschellen an deinen Wänden… an deinen verklumpten Systemen… an deinem verkorksten Denken. Sieh doch die Menschen, die wie Sklaven gehalten werden… ist das deine gute Ordnung? Meiner Meinung nach ist das ein bisschen zu viel Ordnung. Ich beanspruche Platz für meine Freiheit!“ Uranus funkelt fordernd!

Saturn Uranus

„Du hast natürlich recht, Uranus…“ Saturn holt einen tiefen beruhigenden Atemzug und fährt fort…„und glaube mir, mein Lieber… es schmerzt mich tief… wenn ich zur Erde blicke. Ich sehe wohl die Unterdrückung… ich sehe das Ungleichgewicht. Ich sehe ein paar Wenige, die von der Energie Vieler leben… das „Alte“ frisst das „Junge“ auf… ein Todesurteil für die Evolution“, und Saturn fährt taktisch ruhig fort… „und wie du weißt, hüte ich das Tor der Ahnen. Damit habe ich über eine höhere Ordnung zu wachen… über den Erden-Tod hinaus… und da gibt es noch sehr viel Unordnung… sehr viel Gefangenes. Glaube mir, Uranus, ich würde mir wünschen, diese uralten Verstrickungen zu lösen… mich selbst aus diesen Gefängnissen zu befreien… aber dazu braucht es enorme Kraft… aufrüttelnde, explosive Kraft. Da könnte ich deine Hilfe gut gebrauchen…“

Uranus blitzt erleichtert auf:„Ich helfe dir! Ich werde dir helfen!“

 

 

 

So mag es wohl gewesen sein… 1988!

… wo sich die Beiden zu einem gemeinsamen Plan trafen… im Galaktischen Zentrum… sich aufmachten… auf einen gemeinsamen Weg… einen gemeinsamen kosmischen Auftrag!

 

Uranus Saturn2

Uranus und Saturn starten einen kollektiven Zyklus im Galaktisch Zentrum. Getränkt mit den Informationen der zentralen Sonne… sind sie an einen gemeinsamen Auftrag gebunden, der fast 45 Jahre dauern wird… und schlussendlich im Juni 2032 in exakter Opposition zum Galaktischen Zentrum abgeschlossen ist.

Welche Themen haben sie wohl im Gepäck?

Was werden sie bewegen… hier auf der Erde?

Werden sie unsere Systeme in Frage stellen?

Werden sie uns an Grenzen führen… mit uns Grenzen überschreiten?

Werden sie Traditionen hinterfragen… „Vater-Sohn“-Themen aufwerfen?

Werden sie uns wirkliche Freiheit offenbaren… uns schmackhaft machen?

Werden sie es schaffen, unsere Angst-Gefängnisse zu sprengen?

Wenn sie könnten, wie sie wollten… werden sie es schaffen…

Wir hätten eine kosmische Chance, große Veränderungen in Gang zu setzten…

doch wie sagte schonSir Isaac Newton:

ZEN10 kosmisch

„Die Bewegungen der Himmelskörper vermag ich zu berechnen,

nicht aber die Verrücktheit der Menschen.“

 

Saturn ist jetzt im April und Mai 2017 wieder im Bereich des Galaktischen Zentrums (auftanken… überprüfen…)

und gleichzeitig im Trigon zu Uranus, der noch immer in der Widder-Kraft am marsischen Gaspedal steht.

Zeit für eine Zwischenbilanz!

Wenn ich könnte, wie ich wollte… was würde ich tun… jetzt?

 

April 2017

 

 

 

 

Aus den Recherchen:

Im Dezember 1987 geht Uranus in das Galaktische Zentrum, Saturn folgt einige Tage darauf. Bis zum Jänner 1988 sind beide bis auf 1° Orb in Konjunktion im GL, im Februar 1988 auf 0° Steinbock exakt. Im Sommer 1988 bewegen sie sich gemeinsam wieder auf das GZ zu… sie diskutieren also noch… bis sie im September 1988 endgültig den GZ-Bereich verlassen und den Zyklus starten…

1. Quadrat im Mai 2000: Uranus 20° Wassermann (Opp. zu Orcus) im Quadrat zu Saturn 20° Stier

2. Quadrat/Opposition Anfang November 2008: Uranus 19° Fische, Saturn 19° Jungfrau

3. Quadrat im Oktober 2022: Uranus 18° Stier, Saturn 18° Wassermann.

4. Quadrat/Vollendendung des Zyklus im Juni 2032: Uranus/Saturn auf 28° Zwillinge in Opposition zum Galaktischen Zentrum.